«Let Them Talk» – oder was hat Hugh Laurie mit New Orleans am Hut?

«Kultur darf nur von älteren schwarzen Herren ausgeübt werden» - bei aller Liebe zur Musik von New Orleans war Hugh Laurie mit dieser puristischen Attitüde nie einverstanden.

Und dass Schauspieler nicht singen sollten, findet der famose «Dr. House» aus der TV-Serie schon gar nicht. So ist «Let Them Talk» entstanden, ein Album zu Ehren der Blues-, Jazz- und Soultradition der «Crescent City», auf dem der bestverdienende Engländer im US-Fernsehen seine einschlägigen Lieblingssongs interpretiert.

Blues Special vergleicht das Resultat mit einer Reihe von Originalen und kommt zum Schluss: Doch, der darf das!

Gespielte Musik

Moderation: Dominic Dillier, Redaktion: Martin Schäfer