Lobgesang auf Louisiana

Der klassische Blues-Staat mag Mississippi sein aber ebenso wichtig ist das ehemals frankophone Louisiana, das Land des schwarzen Voodoo, der alligatorenverseuchten Bayous und der handorgelbegeisterten Acadiens.

Für «Locked Down» arbeitete Dr. John mit Dan Auerbach von den Black Keys zusammen.
Bildlegende: Für «Locked Down» arbeitete Dr. John mit Dan Auerbach von den Black Keys zusammen.

Blues Special feiert den Ostermontag mit neuer Musik aus Louisiana von Funk-Meister Dr. John, Bluesmann Larry Garner und Zydeco-Prinz C.J. Chenier.

Eine ziemliche Sensation ist Dr. Johns neues Album «Locked Down»; produziert hat es nämlich Dan Auerbach von den Black Keys, und es klingt wie eine magische Mischung aus Blues und Voodoo-Funk.

Larry Garner bewährt sich auf «Blues for Sale» einmal mehr als witziger Songschreiber und solider Gitarrist in der Swamp-Blues-Tradition. Und C.J. Chenier, Sohn des grossen Clifton Chenier, war kürzlich mit «Can't Sit Down» zu Recht für einen Grammy nominiert.

Gespielte Musik

Moderation: Christina Lang, Redaktion: Martin Schäfer