«Magic Honey» – Cyril Neville und der Blues von New Orleans

New Orleans gilt meist als Jazz- und Funk-Stadt, aber die Metropole im Mündungsgebiet des Mississippi hat auch eine reiche Blues-Tradition. Daran knüpft nun Cyril Neville an, der jüngste der famosen Neville Brothers; Blues Special stellt sein neustes Solo-Album «Magic Honey» vor.

Cyril Neville bei einem Auftritt in New Orleans im Jahr 2010.
Bildlegende: Cyril Neville bei einem Auftritt in New Orleans im Jahr 2010. key

Als Mitglied der wohlbekannten Familien-Combo, aber auch mit der Supergruppe «Royal Southern Brotherhood» gehört der 1948 geborene Cyril Neville zu den prominentesten modernen Vertretern des Blues von New Orleans. «Brand New Blues» versprach er schon vor ein paar Jahren auf einer viel beachteten Soloproduktion. Jetzt hat er beim immer empfehlenswerten deutschen Blues-Label Ruf Records eine neue Heimat gefunden.

 

Gespielte Musik

Moderation: Matthias Erb, Redaktion: Martin Schäfer