Wie die Indianer den Blues bekamen

Dass der Blues aus Afrika stammt, ist eine Binsenwahrheit. In Wirklichkeit ist er erst in Amerika entstanden - und womöglich haben sogar die Native Americans, die sogenannten Indianer, mit ihren Trommeltänzen entscheidend dazu beigetragen.

Sicher ist jedenfalls, dass Blues-Pioniere wie Charlie Patton und Muddy Waters teils indianischer Abstammung waren. Anhand des neuen Doppelalbums «Indian Rezervation - Blues and More» dokumentiert Blues Special, welche Rolle der Blues heute für die Indianer spielt.

Gespielte Musik

Moderation: Matthias Erb, Redaktion: Martin Schäfer