Zum 100. Geburtstag von Robert Johnson

Er gilt als «King of The Delta Blues», vielleicht der Beste und ganz sicher der Einflussreichste der frühen Blues-Pioniere: Robert Johnson. Von Bob Dylan bis Keith Richards, von Jimi Hendrix bis Eric Clapton, ihn haben die Grossen zwischen Blues und Rock verehrt.

Alles andere ist Legende: der Pakt mit dem Teufel, der ihn Gitarre spielen liess wie einen Gott, oder sein Tod mit 27 Jahren, vergiftet von einer eifersüchtigen Frau, am 16. August 1938 in Greenwood (Mississippi).

Am 8. Mai 2011 sind es möglicherweise genau 100 Jahre seit Robert Johnsons Geburt; Blues Special zelebriert den Mythos und forscht nach der Realität dahinter.

Gespielte Musik

Moderation: Matthias Erb, Redaktion: Martin Schäfer