Einsatz in Afghanistan

Einsatz in Afghanistan

Kurz nachdem die Premierministerin einen Truppenrückzug aus Afghanistan ankündigt, ereignet sich ein Anschlag auf dänische Soldaten. Das bringt Birgitte Nyborg in eine schwierige Position. Auch Katrine, seit neuestem Boulevard-Journalistin, gerät in ein Dilemma.

Seit ihrer Wahl zur Premierministerin von Dänemark hat sich Birgitte Nyborg verändert. Sie ist härter geworden im Umgang mit ihren politischen Gegnern, sie lässt sich nicht mehr von jedermann hineinreden. Doch ihre Stärke hat sie einige Opfer gekostet. Ihre Ehe ging in die Brüche, sie hat kaum mehr Zeit für ihre Kinder und hat fast nur am Rande mitbekommen, dass ihre Tochter Laura schon mitten in der Pubertät steckt.

Im dänischen Parlament gibt es bereits wieder Zündstoff: Bei einem Truppenbesuch in Afghanistan verspricht Nyborg, die dänische Armee bald abzuziehen. Doch zur gleichen Zeit geschehen mehrere Anschläge auf dänische, deutsche und US-amerikanische Camps, was einen Truppenrückzug riskant macht. Bei den Anschlägen sterben mehrere Soldaten. Nyborg muss nun ihre Position zum Einsatz in Afghanistan finden und den Hinterbliebenen Trost spenden.
Auch Katrine bekommt die Folgen der Anschläge aus nächster Nähe mit. Sie soll für Michael Laugesens Boulevardblatt «Ekspres» den Vater eines Gefallenen interviewen und ihn dazu bringen, den Abschiedsbrief seines Sohnes zu veröffentlichen. Laugesens Methoden widersprechen ihrem Ethos, doch dieser macht Druck.