Mit Marash und Dave ins «Disneyland»

Marash und Dave liefern mit «Disneyland» ein Album ab, das wie im Vergnügungspark - von Zuckerwatte bis Geisterbahn - alles bietet, was das unterhaltungsverwöhnte, dekadente Hirn der Neuzeit braucht. Poppige, süffisante Melodien prallen klirrend auf Texte, die sich wie Nackenklatscher anfühlen.

Comic zeigt zwei Lozärner im Disneyland, links ist ein Mickey Mouse, oben ein Regenbogen Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Marash & Dave «Disneyland» ist das 2. Album der Lozärner Marash & Dave

Das Leben ist kein Ponyhof – es ist ein Vergnügungspark

Und in diesem tummeln sich nebst den Protagonisten Marash (der grossgewachsene Beau aus Kriens mit Migrationshintergrund) und Dave (der kleine Luzerner mit der Riesenstimme) Primakova-Girls, Brudis und Superhelden.

Im antagonistisch gehaltenen Themenköcher sind die Ups und Down der Generation Y virusübertragende Pfeile – vom rüpelhaften Representern wie «Batman» über tiefgängige, Gänsehaut erzeugende Tracks wie «Angst». Wie im echten Vergnügungspark gibt es von Zuckerwatte bis Geisterbahn alles, was das unterhaltungsverwöhnte, dekadente Hirn der Neuzeit braucht.

Marash & Dave «JAGD»

Beide Rapper zeigen viel Gespür für Melodie und ihre Texte beweisen, weshalb sie unseres Erachtens zu den dopesten Erscheinungen in der Schweizer Raplandschaft zählen.

Marash & Dave bei Bounce

Marash & Dave

Foto v.l.n.r.: Pablo, Knackeboul, Marash, Dave und Mauro

Was hinter den Machern steckt, kannst du nachhören

Links im Audio oder hier im Podcast.