Zum Inhalt springen

Bounce Hip Hop Moskito (LU): verstörend gut

Moskito aus Luzern – ihr Album «Maxilla» wurde von Sascha Rossier (SRF 3) als bestes CH-Rap Album ever angepriesen. Die nachfolgenden Reaktionen auf den sozialen Medien erweckten eine intensive Diskussion über Airplay, Relevanz und Akzeptanz von Rap in der Schweizer Bevölkerung sowie im Radio.

schwarzweissen Bild, drei Männer stehen vor Wald und See und verdecken ihre Gesichter.
Legende: Mosktio aus Luzern vLnR: Luzi (Rap), Flew (Beats) & Little Ms Sunshine (Gesang) Official

«Moskito» sind Flew (Produktion), Luzi (Rap) und Little Ms. Sunshine (Gesang, Rap). Wir haben die Luzerner Ausnahmekünstler schon weit im Voraus bei uns gebucht – denn es war klar, da kommt etwas Gewaltiges. Und gewaltig ist es – gewaltig anstrengend, denn einfach so laufen lassen kann man das Ding nicht. Die Beats sind experimentell, körnig und ein wenig wie Tequila ohne Salz und Zitrone. Gewaltig fesselnd, bis zur Grenze des SM und retour, denn einen entspannenden Kontrast findet man in der teils giftigen, teils sexuell knurrenden Stimme von Luzi nicht. Noch weniger bei seinen Texten – seine Ehrlichkeit ist entwaffnend und verstörend zugleich. Und gewaltig gut, das ist es eben auch. Wir fühlen den drei flügelgetragenen Stechern auf die Kiefer (Maxilla = Oberkiefer auf Latein, oder Griechisch, oder so. Und wenn wir dabei sind: Indigo, die Farbe der Generation Moskito), sprechen über ihr neues Album und die oben genannte Relevanz von Hip Hop in einer Kultur, die ihn eigentlich mit einer zehnjährigen Latenz erfährt.

Moskito - Maxilla

Den Artikel von Sascha Rossier vom Black Music Special auf SRF 3 findest du hier.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Ruzer, Irgnedwo
    sorry aber was isch das für chindergartämusik ? schnellläbigä trend-sound wo imnä johr niämert meh kennt und lost ... oberflächlichlichkeit pur ... gseht echt schlecht us mit CHRap wenn das sött öppis vom beschtä sii .... hauptsach Luzerner ?!?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen