Carmen perpétuum

Ovids «Metamorphosen», diese Dichtung aus dem ganz frühen 1. Jahrhundert, ist ein wunderbares Gewebe mythologischer Geschichten. Sie sind eines der einflussreichsten literarischen Werke. In den Kulturen Europas haben Ovids Episoden der Verwandlung zweitausend Jahre lang unzählige Echos gefunden.

Henriette Harich-Schwarzbauer & Alexander Honold (Hrsg.): Carmen perpétuum. Schwabe Verlag, 2013.

Moderation: Roland Fleig, Redaktion: Raphael Zehnder