Auftritt Linda – die Biografie der Schauspielerin Linda Geiser

Linda Geiser kennt man als Sophie Kummer. Als Mutter der sechs Kummerbuben aus dem Film von Franz Schnyder. Dass Linda Geiser ihr Leben nicht im beschaulichen Emmental, sondern im pulsierenden New York verbracht hat, ist nur eine von vielen Geschichten aus Gabriela Kägis und Heinz Stalders Buch.

Linda Geiser blickt in die Kamera
Bildlegende: Linda Geiser erzählt aus ihrem Leben (Bild: Keystone)

Linda Geiser erzählt. In langen Interviewpassagen, die die SRF-Mitarbeiterin und New Yorkreisende Gabriela Kägi mit Linda Geiser aufgenommen und transkribiert hat, lässt die Schauspielerin ihr Leben Revue passieren. Ihre Kindheit in Köniz bei Bern, die sie als Tochter eines Lehrers und Beethovenkenners verbracht hat. Ihre Zeit als Schauspielerin im Ateliertheater, die für sie bereits mit sechzehn Jahren angefangen und bald schon nach Hamburg und Berlin geführt hat. Ihr Umzug nach New York – der Liebe wegen – und wie sie dann trotz Bruch der Beziehung dort geblieben ist. Ihr Engagement bei «Lüthi&Blanc», wofür sie regelmässig in die Schweiz eingeflogen wurde, und nicht zuletzt ihre Funktion als Gastgeberin unzähliger Stipendiatinnen und Stipendiaten, die in ihrem «Red House» in New York gelebt und für Betrieb gesorgt haben. All das haben Gabriela Kägi und Heinz Stalder aufgearbeitet und zwischen zwei Buchdeckel gepresst. Michael Luisier stellt das Buch im Gespräch mit Gabriela Kägi vor.

Buchhinweis: Gabriela Kägi / Heinz Stalder. Auftritt Linda Geiser. Zytglogge, 2019.

Autor/in: Michael Luisier