«Der Westen und der Islam»: Zwei heisse Sachbücher

Der bulgarisch-französische Soziologe und Philosoph Tzvetan Todorov und der amerikanisch-afghanische Schriftsteller und Historiker Tamim Ansary schreiben mit ihren Sachbüchern gegen die Weltsicht an, die behauptet: Hier der gute Westen, dort der böse Islam.

Tamim Ansary führt westliche Vorurteile zurück auf eine ungenügende Kenntnis der islamischen Vergangenheit. Sein Buch «Die unbekannte Mitte der Welt» ist deshalb eine detaillierte Aufarbeitung dieser Vergangenheit. Tzvetan Todorov sieht im Westen alarmierende Anzeichen für eine Schwarz-Weiss-Weltsicht. Er fordert die Leser von «Angst vor den Barbaren» auf, sich zu öffnen für anspruchsvolle Deutungen von Konfliktlagen. Sein Buch ist ein «Werkzeugkasten» zur Bewältigung der Herausforderungen unserer Zeit.

Tamim Ansary: Die unbekannte Mitte der Welt, CampusTzvetan Todorov: Die Angst vor den Barbaren, Hamburger Edition

Moderation: Joëlle Beeler, Redaktion: Esther Schneider und Christian Schmid