Ein Philosoph in Liebesnöten

Eine lustvolle Reise durch Philosophie und Phantasie mit dem Roman «Die Welt ist im Kopf» von Christoph Poschenrieder. Ein Roman über den jungen Schopenhauer und sein Italienabenteuer.

Venedig zur Zeit des Karnevals im Winter 1818. Der junge deutsche Philosoph Arthur Schopenhauer hat soeben sein erstes Werk vollendet und stürzt sich ins pulsierende Nachtleben Venedigs. Dabei trifft er den exzentrischen englischen Dichter Lord Byron, wird von Metternichs Geheimpolizei gejagt und - verliert sein Herz an eine glutäugige Schönheit.

In diesem Roman lernt man den Philosophen von einer ganz anderen Seite kennen, für einmal nicht als Miesepeter und Frauenhasser.

Wettbewerbsfrage:

Wie heisst das erste philosopische Buch von Arthur Schopenhauer?
«Die Welt als Wille und Wahn» oder «Die Welt als Wille und Vorstellung»

Einsendeschluss ist der Freitag, 14.05.2010.

Autor/in: Esther Schneider