Emilies Schweigen und Joel Spazierers Abenteuer

Beiträge

  • Markus Bundi.

    Emilies Schweigen und Joel Spazierers Abenteuer

    Emilie T. und Joel Spazierer sind zwei völlig verschiedene Verbrecher in zwei völlig unterschiedlichen Büchern. Emilie ist die Angeklagte in Markus Bundis Novelle «Emilies Schweigen», die während ihres Prozesses kein einziges Wort sagt.

    Joel Spazierer ist die Hauptfigur in Michael Köhlmeiers Roman «Die Abenteuer des Joel Spazierer», ein älterer Herr, der sein Leben ausbreitet, das über zahlreiche Leichen führt. Unterschiedlicher könnte das Thema des Kriminellen literarisch nicht angegangen werden. Köhlmeier treibt seinen Helden über 650 Seiten durch alle Tiefen des Menschseins, während Bundi grosse Erzähllücken lässt und den Lesenden so zum Nachdenken über Gerechtigkeit zwingt.

    Markus Gasser

  • Das Schweigen der Emilie T.

    David Mohr ist Emilies Pflichtverteidiger und die eigentliche Hauptperson der Novelle. Emilies Schweigen erlaubt ihm eine Strategie, vorhandene Indizien mit von ihm erfundenen Indizien zu entkräften.

    Er treibt dies so weit, dass am Ende alle wissen: Emilie hat als Krankenpflegerin wohl tatsächlich Dutzende von Menschen in den Tod begleitet, aber sie wird trotzdem freigesprochen. Bundi spielt lustvoll und klug die Mechanismen durch, wie sie aus realen Prozessen bekannt sind, die zu Medienereignissen werden.

    Markus Bundi: Emilies Schweigen. Klöpfer & Meyer, 2013.

    Markus Gasser

  • Markus Bundi über Kernfragen des Lebens

    «Mich hat interessiert, wie es möglich ist, dass jemand verurteilt wird einzig aufgrund von Indizien, ohne dass man Beweise hat.»

    Markus Bundi schrieb aus diesem Interesse heraus eine Geschichte vom Ende aller Indizienprozesse. Im Gespräch erläutert er seine provokative These: Wer die beste Geschichte erzählt, geht als Sieger aus dem Prozess. Gleichzeitig verleiht das Schweigen der Angeklagten eine Aura von Macht, denn nichts ist gewiss, was man über die Schweigende sagt, aber alles ist denkbar. Eine gebildete und philosophische Auseinandersetzung um die zentrale Frage: Wer bin ich?

    Markus Gasser

  • Michael Köhlmeier: Die Abenteuer des Joel Spazierer

    Mit «Die Abenteuer des Joel Spazierer» schreibt Michael Köhlmeier einen Schelmenroman über einen genauso sympathischen wie furchtbaren Menschen.

    Joel Spazierer verbringt mit vier Jahren fünf Tage allein in einer grossen Wohnung. Dort erwacht sein Bewusstsein. Die Welt, die er kennenlernt, ist eine Welt ohne Menschen. Eine gute Welt. Mit 17 tötet er zum ersten Mal. Er mordet weiter, stiehlt und lügt, wechselt die Identität und zieht schliesslich in die DDR, wo er eine akademische Karriere macht.

    Michael Luisier stellt den Roman vor.

    Michael Köhlmeier: Die Abenteuer des Joel Spazierer. Hanser, 2013.

    Michael Luisier