Flucht ins vermeintliche Paradies

Beiträge

  • Ob hier das Paradies ist? (Bild: Keystone)

    Flucht ins vermeintliche Paradies

    Tausende von Menschen, die in ihrem Heimatland keine Chance haben, träumen vom besseren Leben in Europa. Der Roman «Die Piroge» von Abasse Ndione erzählt von einer lebensgefährlichen Flucht übers Meer.

    Delphine Coulin schildert in «Samba für Frankreich», wie sich ein junger Afrikaner als Sans-Papiers in Paris durchschlägt.

  • Abasse Ndione: Die Piroge

    40 Männer, Jugendliche und eine Frau aus dem Senegal wagen die Flucht in einem ungeeigneten Fischerboot übers Meer. Sie wollen ihrem Elend entfliehen und über die Kanarischen Inseln nach Europa gelangen. Ein Sturm kurz vor dem ersehnten Ziel zerstört alle ihre Hoffnungen.

    Buchhinweis: Abasse Ndione. Die Piroge. Transit Verlag, 2014.

    Susanne Sturzenegger

  • Delphine Coulin: Samba für Frankreich

    Samba Cissé hat es geschafft. Nach einer gefährlichen Flucht ist er in Paris angekommen. Schon bald merkt er aber, dass Frankreich nicht das erhoffte Paradies ist.

    Als Sans-Papiers lebt er unter falschem Namen und mit falschen Papieren, schlägt sich trotz Matura mit unterbezahlten Hilfsjobs über die Runden. Das ständige Sichverstecken-Müssen ist zermürbend, so dass er sich in sein Heimatland zurücksehnt. Zurückgehen kommt aber nicht in Frage.

    Buchhinweis: Delphine Coulin. Samba für Frankreich. Aufbau Verlag, 2014.

    Susanne Sturzenegger

  • Claude K. Dubois: Akim rennt

    In Akims Dorf ist Krieg. Die Bewohner fliehen in Panik aus den Trümmern und der kleine Akim wird von seiner Familie getrennt. Erst im Flüchtlingslager schliesst ihn seine Mutter wieder in die Arme.

    Der Text dieses Kinderbuches ist sachlich und zurückhaltend, die einfühlsamen Schwarz-Weiss-Zeichnungen zeigen aber das Grauen und gehen zu Herzen. Ein Buch, das Kindern erklärt, wieso Menschen ihre Heimat verlassen und was das für sie bedeutet.

    Buchhinweis: Claude K. Dubois. Akim rennt. Moritz Verlag, 2014.

    Susanne Sturzenegger