Jetzt spricht Jackie Kennedy

Jacqueline Kennedys Leben an der Seite des amerikanischen Präsidenten John F. Kennedy ist bis heute geheimnisvoll geblieben. Andere haben über die Kennedys geschrieben, sie selbst schwieg stets.

Jacqueline Kennedy begrüsst zum ersten Mal ihren Ehemann als Präsidenten.
Bildlegende: Jacqueline Kennedy begrüsst zum ersten Mal ihren Ehemann als Präsidenten. AP Photo/Henry Burroughs

Nun, 50 Jahre nachdem Kennedy Präsident der Vereinigten Staaten wurde, erscheint ein neues Buch. Zum ersten Mal äussert sich Jacqueline Kennedy öffentlich. Kurz nach der Ermordung ihres Mannes hat sie 1964 dem amerikanischen Historiker Arthur M. Schlesinger sieben Interviews gegeben.

«First Lady» ist ein Pferdename

Bis vor kurzem waren diese Gespräche in einem Tresorraum in New York unter Verschluss. Auf Wunsch der Kennedy-Tochter Caroline werden sie nun veröffentlicht.

Im Buch erzählt Jacqueline Kennedy von ihrer Beziehung zu John F. Kennedy. Vom Leben im Weissen Haus und von Begegnungen mit prominenten Zeitgenossen. Die Leser erfahren unter anderem: Den Titel «First Lady» verabscheute sie. Er klang für sie wie der Name eines Rennpferdes.

Autor/in: Britta Spichiger, Moderation: Reto Scherrer