Literaturstammtisch ganz weihnächtlich

Normalerweise diskutiert der Literaturstammtisch im «BuchZeichen» über aktuelle Buch-Neuerscheinungen. So auch heute. Aber es kommt noch etwas dazu: Weihnachten, die damit verbundene Frage, welche Bücher sich auch noch zu Schenken eignen.

Junge Frau blickt in die Kamera
Bildlegende: Am Literaturstammtisch besprochen: Martyna Bunda und ihr Debütroman (Bild: Leszek Zych / Suhrkamp Verlag)

Erster erotischer Roman der Weltliteratur

Dabei geht die Literaturredaktion eher subjektiv vor. Sie überlegt sich nämlich, was sie allenfalls selber zu Weihnachten verschenken würde. Bei Esther Schneider ist das «Daphnis und Chloe», eine 1800 alte Liebesgeschichte, die als erster erotischer Roman der Weltliteratur gilt und soeben vom Schweizer Altphilologen Kurt Steinmann neu übersetzt worden ist.

Lebendige Familien- und Frauensaga

Julian Schütt bringt den Roman «Das Glück der kalten Jahre» von Martyna Bunda mit. Was ihn daran überzeugt ist, dass dieser Roman zwar die schrecklichste polnische Geschichte im 20. Jahrhundert erzählt, allerdings nicht als trockenes Geschichtsseminar, sondern als lebendige Familien- und vor allem Frauensaga. Und dass er den Mut hat, sowohl grosse Gefühle wie auch Komik und sogar Slapstick-Einlagen zuzulassen.

Luzia Stettler bringt das neueste Werk des britischen Bestseller-Autors Robert Harris mit. «Der zweite Schlaf» heisst der Roman und ist zwischen Umberto Ecos «Name der Rose und George Orwells «1984» abzusiedeln. Erzählt er doch, wie England in einigen Jahren untergeht, um Jahre später wieder aufzutauchen. Und sich im Mittelalter wiederzufinden.

Die schönsten Brockenhäuser der Schweiz

Das Buch, das Gastgeber Michael Luisier schliesslich mitbringt, ist das erste Buch, das es über Schweizer Brockenhäuser gibt. «Die schönsten Brockis der Schweiz» heisst es und stammt von Sasi Subramaniam, Iris Becher und David Knobel. In dem schön gestalteten Foto- und Textband geht es weniger um eine Bestandesaufnahme der reichen hiesigen Brockenhausszene, sondern eher um das Brockenhaus als Schweizer Kulturphänomen.

Buchhinweise:

  • Robert Harris. Der zweite Schlaf. Heyne, 2019.
  • Martyna Bunda. Das Glück der kalten Jahre. Suhrkamp, 2019.
  • Longos. Daphnis und Chloe. Manesse.
  • Iris Becher, David Knobel, Sasi Subramaniam. Die schönsten Brockis der Schweiz. AS Verlag, 2019.

Autor/in: Michael Luisier