Live von den Solothurner Literaturtagen

Beiträge

  • Live von den Solothurner Literaturtagen

    Für die beiden Schweizer Autoren Joachim B. Schmidt und Erika Dreier ist Solothurn eine Premiere. Sie stellen an den Literaturtagen ihre Débutromane vor. Schmidts Roman spielt in Island und erzählt die Geschichte einer Freundschaft zwischen zwei ungleichen Männern.

    Dreier erzählt von den Erfahrungen einer Krankenschwester im Busch Paraguays.

    Im Gespräch mit Britta Spichiger beschreiben sie unter anderem, wie es ist, einen Roman zu schreiben und wie man über Anfangsschwierigkeiten hinwegkommt.

    Joachim B. Schmidt: In Küstennähe. Landverlag

    Erika Dreier: Die Geister sind hellhörig. boox-Verlag

    Britta Spichiger