Neue Schweizer Bücher

Auch im Frühling 2011 ist der Büchertisch der Schweizer Neuerscheinungen reich gedeckt. Neues von bestandenen Autoren und erstaunliche Erstlinge liegen vor.

Peter Stamm legt mit «Seerücken» einen Erzählband mit Geschichten vor, die scheinbar Banalem eine spannende Form geben.

Monica Cantieni beginnt ihren Roman-Erstling «Grünschnabel» mit dem Satz: «Mein Vater hat mich für 365 Franken von der Stadt gekauft.»

Max Peter Ammann erzählt mit 82 Jahren in seinem Erstling «Die Gottfriedkinder» eine katholische Ostschweizer Familien- und Mentalitätsgeschichte.

Gabrielle Alioth geht in «Die griechische Kaiserin» zurück ins 10. Jahrhundert.

Gabrielle Alioth: Die griechische Kaiserin, Nagel & Kimche
Max Peter Ammann: Die Gottfriedkinder, Rotpunktverlag
Monica Cantieni: Grünschnabel, Schöffling
Peter Stamm: Seerücken, S. Fischer

Moderation: Regi Sager, Redaktion: Christian Schmid, Britta Spichiger, Luzia Stettler, Susanne Sturzenegger