Neue Schweizer Romane von Anne Cuneo und Peter Stamm

Wer sich für Schweizer Literatur interessiert, muss nicht um Lesestoff bangen. Der Schweizer Büchertisch ist reich gedeckt mit Neuerscheinungen. Eindrücklich die Romane «Zaïda» von Anne Cuneo und «Sieben Jahre» von Peter Stamm.

Anne Cuneo: Zaïda (bilgerverlag)

Als Hundertjährige blickt die Ärztin Zaïda De Vico zurück auf ihr Leben. Obwohl es durch zwei Weltkriege führt, ist es erfüllt. Zaïda verfolgt kompromisslos die Ideale von Freiheit und Gleichberechtigung.

Peter Stamm: Sieben Jahre (Fischer Verlag)

In Peter Stamms Roman «Sieben Jahre» sind Liebe und Glück Wörter mit fragwürdigem Inhalt. Alex steht zwischen Sonja und Iwona. Zwischen ihnen wirken Kräfte, für die diese Wörter nur in Fragen zu taugen scheinen. Was ist Liebe? Wie funktioniert das Glück?

Moderation: Yvonne Dünser, Redaktion: Anita Richner und Christian Schmid