Schreiben wie verrückt: Neue Karl-May-Biografien

Karl May hat geschrieben wie ein Berserker. Jeden Tag kam er auf vier Manuskriptseiten. Und Karl May hat nicht nur Geschichten erzählt, er hat damit auch seine eigene Biografie erfunden.

Eine der bekanntesten Geschichten von Karl May ist «Winnetou».
Bildlegende: Eine der bekanntesten Geschichten von Karl May ist «Winnetou». Keystone

Obwohl Karl May immer vorgab, er habe die von ihm beschriebenen Abenteuer selber erlebt, fanden diese Reisen nur in seinem Kopf statt. Old Shatterhand und Kara Ben Nemsi waren Produkte seiner Fantasie. Doch diese Figuren faszinieren bis heute. Das Bild von Winnetou und Old Shatterhand, die nebeneinander durch die Prärie reiten, ist unverwüstlich. Dazu beigetragen haben vor allem die Verfilmungen von Karl Mays Romanen.

Vor 100 Jahren ist der Schriftsteller aus dem Erzgebirge gestorben. Drei neue Biografien nähern sich dem verkannten Genie auf verschiedene Art an.

Karl May. Untertan, Hochstapler, Übermensch von Rüdiger Schaper (Siedler)
Vom Wunsch, Indianer zu werden von Peter Henisch (Residenz)
Karl May - Die ganze Wahrheit von Christian Moser (Carlsen)

Redaktion: Anita Richner