Sommerbuch: «Der Duft des Regens»

Frances Greenslade erzählt in ihrem Debutroman «Der Duft des Regens» die berührende Geschichte von Maggie. Erst stirbt ihr Vater bei der Waldarbeit und dann verschwindet auch noch die Mutter.

Susanne Sturzenegger: «Dieses Buch nimmt mich mit in die Wälder Kanadas»
Bildlegende: Susanne Sturzenegger: «Dieses Buch nimmt mich mit in die Wälder Kanadas» srf

DRS1-Literaturredaktorin Susanne Sturzenegger empfiehlt dieses Buch, weil es zeigt, wie Maggie und ihre Schwester trotz aller Tragik zu starken jungen Frauen heranwachsen.

Maggie beschreibt das Verschwinden der Mutter so: «Sie war fort, wie eine Katze, die eines Abends durch die Hintertür verschwindet und nicht mehr wiederkommt. Und du weisst nicht, ob ein Kojote sie sich geschnappt hat oder ein Raubvogel, oder ob sie krank geworden ist und es nicht mehr nach Hause geschafft hat».

Susanne Sturzenegger empfiehlt «Der Duft des Regens», weil das Buch nicht nur durch die Handlung besticht, sondern weil auch die Beschreibungen der kanadischen Wälder die Sehnsucht nach einem fernen Land wecken.

Der Sommerbuch-Tipp von Susanne Sturzenegger:
Der Duft des Regens von Frances Greenslade (mare)

Autor/in: Susanne Sturzenegger