«Spezialität: Grüne Tomaten»

Die Geschichte rund um das Whistle Stop Café im Süden der USA ist vor rund 25 Jahren zum Kult geworden. Bei uns ist vor allem ihre Verfilmung bekannt.

Der Roman trägt den Titel «Grüne Tomaten» und erzählt die Geschichte von Idgie Threadgoode, Ruth Jamison und ihrem Café im Alabama der 1930er Jahre.

Idgie und Ruth bieten allen eine Art Zuhause, sie machen keinen Unterschied zwischen Schwarz und Weiss, begegnen sogar den Mitgliedern des Ku-Klux-Klans unerschrocken. Auch ihre Lebensweise ist unkonventionell, aber sie lassen sich durch nichts und niemanden beirren.

Mt ihrem Roman «Grüne Tomaten» ist es der amerikanischen Schriftstellerin Fannie Flagg gelungen, den Zeitgeist im tiefen Süden der USA in den 1930-er Jahren einzufangen. Sie setzt sich mit Rassismus, Sexismus und den Folgen der Grossen Depression auseinander. Gleichzeitig porträtiert sie liebevoll und mit viel Humor den Alltag der Menschen in einer amerikanischen Kleinstadt. Sie alle lieben die Spezialität von Idgie und Ruth: Grüne Tomaten.

«Grüne Tomaten» bietet vergnügliche Unterhaltung, macht aber auch nachdenklich. Bei der Lektüre wird klar: der Roman hat bis heute nichts von seiner Aktualität eingebüsst.

 

Redaktion: Britta Spichiger