Was machen mit dem Rest?

  • Sonntag, 1. März 2015, 14:06 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 1. März 2015, 14:06 Uhr, Radio SRF 1
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 23. Juli 2015, 20:03 Uhr, Radio SRF 1

Beiträge

  • Mit 50 nochmals einen neuen Weg einschlagen? (Bild: colourbox)

    Was machen mit dem Rest?

    Drei Autorinnen befassen sich mit dem Leben nach 50, der Suche nach dem Glück und der Lust nochmal etwas Neues anzupacken.

    Milena Moser im autobiografischen Buch «Das Glück sieht immer anders aus», Helen Brown im Roman «Glück mit kleinen Fehlern» und Anna Quindlen mit «Ein Jahr auf dem Land».

  • Milena Moser: Das Glück sieht immer anders aus

    Die Schweizer Schriftstellerin wird von einer Sehnsucht gepackt und macht sich auf eine Reise durch die USA. Mit 50 will sie will herausfinden, was wirklich zählt im Leben.

    Bevor sie ihr Glück findet, zieht Milena Moser eine erschütternde Bilanz und realisiert, dass sie ihr Tempo verringern und mehr auf ihre Bedürfnisse achten muss. Im «BuchZeichen» erzählt die erfolgreiche Autorin auch noch, wie sie sich ihre zweite Lebenshälfte vorstellt.

    Buchhinweis: Milena Moser. Das Glück sieht immer anders aus. Nagel & Kimche, 2015.

    Susanne Sturzenegger

  • Helen Brown: Glück mit kleinen Fehlern

    Ausgerechnet an ihrem 50. Geburtstag erfährt Lisa, dass sie von ihrem Mann betrogen wird. Von Männern will sie nichts mehr wissen und im fernen Australien beginnt Browns Protagonistin ein neues Leben, ganz unerwartet auch mit einer neuen Liebe.

    Buchhinweis: Helen Brown. Glück mit kleinen Fehlern. Aus dem Englischen von Andrea Stumpf, Gabriele Werbeck. Deuticke, 2015.

    Susanne Sturzenegger

  • Anna Quindlen: Ein Jahr auf dem Land

    Ehe geschieden, Sohn ausgezogen, die alte Mutter im teuren Pflegeheim. Rebecca zieht notgedrungen in ein kleines, verlottertes Häuschen auf dem Land und findet dort ein neues Glück.

    Buchhinweis: Anna Quindlen. Ein Jahr auf dem Land. Aus dem Englischen von Tanja Handels. DVA, 2015.

    Susanne Sturzenegger