Der Italiener - Dokumentarfilm von Paolo Poloni

Video «CH:Filmszene vom 29.11.2012» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Man spricht Deutsch im «Santa Lucia», gebrochen in der Regel, ein paar Brocken Italienisch vielleicht und versteht sich trotzdem. Meistens, jedenfalls. Die Crew besteht aus Tamilen, Afghanen, Bosnier, Philipina, Pakistanis und man fragt sich: Wo sind die Italiener eigentlich geblieben?

Das italienische Ristorante Santa Lucia in Zürich ist ein Kosmos. Weder Schweiz noch Italien. Hier begegnet man täglich Menschen, Bekannten und Unbekannten. Hier treffen Welten aufeinander. Die Einen essen und  die Anderen arbeiten. Im Vordergrund dieses Films steht nicht der Gast. König ist für einmal der Tellerwäscher und der Kellner.

Dokumentarfilmer Paolo Poloni, selber Italiener, porträtiert die Angestellten eines italienischen Restaurants, in dem keine Italiener mehr arbeiten, sondern Tamilen, Afghanen, Bosnier, Philipinas, Pakistanis. Er fragt sich: Wo sind die Italiener geblieben?