Everyday Rebellion

Video «Everyday Rebellion» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

New York, Teheran, Madrid, Damaskus und Kiew - überall gingen in den letzten Jahren Menschen auf die Strasse, um gegen soziale Ungerechtigkeiten zu protestieren. Die Gründe sind unterschiedlich. Das Verbindende ist die überraschende Kreativität der Taktiken und das Bekenntnis zur Gewaltfreiheit.

Was haben „Occupy”-Idee, die spanischen „Indignados” und der „Arabische Frühling” gemeinsam? Was verbindet die Demokratiebewegung im Iran mit Friedensbemühungen inmitten des syrischen Bürgerkriegs? Wo sind die Berührungspunkte zwischen den ukrainischen Oben-ohne-Aktivistinnen von „Femen” und den oppositionellen Protesten in Ägypten? Die Gründe für den Protest sind unterschiedlich. Das Verbindende ist die überraschende Kreativität der Taktiken und das Bekenntnis zur Gewaltfreiheit.

Die Gebrüder Riahi, selbst Kinder von Eltern, die aus dem Iran geflüchtet sind, begleiten und befragen Aktivistinnen und Aktivisten weltweit zu ihren Motivationen und Zielen, ihren Zweifeln und Überzeugungen, ihrer Wut und ihrem Glück. Es zeigt sich – sogar wissenschaftlich belegt – dass die Strategien des friedlichen Protests im Kleinen beginnen, Spass machen können und letztendlich der effektivere Weg aus Konflikten und Krisen sind als Gewalt.