Experiment Schneuwly – Abenteuer Kinder machen

Video «Sonita - Rappen gegen die Zwangsheirat» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Das liebenswürdige Ehepaar aus Grosshöchstetten feiert sein Comeback. Doch diesmal mit Folgen: Margrit wünscht sich Nachwuchs. Und Hansjörg irgendwie auch. Allerdings: Das Kindermachen ist kein Kinderspiel. Schneuwlys tauchen ein ins Universum der Fortpflanzung – und erleben fruchtbare Abenteuer.

Margrit und Hansjörg Schneuwly sind zurück! Und die beiden haben grosse Pläne: Sie wollen ein Kind. Allerdings ist Kindermachen kein Kinderspiel, doch Herr Schneeberger weiss einmal mehr Rat: Er schickt das zeugungswillige Paar zum Therapeuten. Und dort wird schnell klar, was der erste Schritt zum Glück sein muss: körperliche Annäherung. Sex sozusagen. Bei den Schneuwlys herrscht jedoch noch immer tote Hose im Schlafzimmer. Herr Schneeberger ahnt: So klappt es nicht mit dem Kinderwunsch. Er rät deshalb zur Sextherapie mit handfesten Übungen am Plastik und einem Besuch im Swingerclub.
Noch hat es nicht eingeschlagen bei den Schneuwlys, auch wenn sich Hansjörg und Margrit nähergekommen sind. Herr Schneeberger hofft nun auf mentale Magie und schickt die zwei ins Kinderwunschseminar. Mit Freund Hämpu im Gepäck geht’s ab in die Berge zum fernsehfreien Atmen – Tantra, Meditation und sinnlichem Austausch inklusive. Leider stockt der Spermienfluss weiterhin im Hause Schneuwly. Hansjörg willigt ein, die Kraft seiner Keime prüfen zu lassen: Begleitet von Bruder Stöffu wagt Hansjörg den Gang ins Kinderwunschzentrum, wo er mit viel Manneskraft, inspiriert von Fledermäusen, die spermiale Probe schafft. Doch das Resultat hat es in sich.
Endlich hat es geklappt, doch die Euphorie über die Nachwuchs-News hält sich in Grenzen, zumal Herr Schneeberger einen DNA-Test vorschlägt. Herr Schneeberger ahnt: Da ist was faul! Zur Vorbereitung auf die Geburt setzen die Schneuwlys auf Powernaps, Namenssuche und einem umfassenden Geburtsvorbereitungskurs. Dort hat Hansjörg nicht nur mit lauten Herzfrequenzen und den Tücken eines Medizinballs zu kämpfen, die werdenden Eltern treffen auch alte Bekannte aus dem Kinderwunschseminar wieder. Hier wird Hansjörg von der Nervensäge zum Friedensstifter, fast jedenfalls. Am Schluss sind beide überzeugt: Irgendwie kommts raus, das Baby, so oder so.
In authentischer, absurd komischer Sprache halten uns die Schneuwlys mit ihrer gutschweizerischen Art den Spiegel vor – denn irgendwie steckt in uns allen ein bisschen Hansjörg und Margrit.