Hier oben bin ich frei - Si cheu sun jeu libers

Video «Hier oben bin ich frei - Si cheu sun jeu libers» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Der international bekannte Musiker Clau Scherrer hat in seiner Heimat der Surselva einen Traum verwirklicht: Zusammen mit anderen Rätoromanen musizieren. Sein Chor cantus firmus surselva gehört den besten Laienchöre der Schweiz. Ein Leben ohne Gesang und Musik ist für alle Chormitglieder undenkbar.

Eigentlich hätte Clau Scherrer in den Metropolen der klassischen Musik Karriere machen sollen. Er erhielt Preise und Jobangebote. Doch er entschloss sich heimzukehren in die kleine, abgelegene Surselva. «Hier oben bin ich frei, hier kann ich die Musik machen, die ich will, mit den Leuten, mit denen ich will, in der Landschaft, in der ich will.» Nach seiner Rückkehr gründete Clau Scherrer den Chor cantus firmus surselva und machte ihn zu einem der besten Laienchöre der Schweiz.

Graubünden ist nicht nur bekannt für schöne Berge und Täler, sondern auch für seinen Reichtum an Musik und Gesangskultur. Nirgendwo in der Schweiz ist die Dichte an Sängerinnen und Sängern so groß wie in der Surselva. Das gemeinsame Singen wird dort intensive gepflegt. Nicht zuletzt spielt auch die Pflege der rätoromanischen Sprache und deren Lieder eine grosse Rolle. Ob bei der Arbeit, auf der Jagd oder Zuhause mit den Kindern. Ein Leben ohne Gesang und Musik ist für alle Chormitglieder undenkbar.

Der Bündner Filmemacher Gieri Venzin hat Clau Scherrer und sein cantus firmus drei Jahre lang mit einem Kamerateam begleitet. Sein Film erzählt vom jungen Musiker und Chorleiter, der in der kleinen Surselva seine künstlerische Verwirklichung sucht. Er erzählt von Sängerinnen und Sängern, die ihre ganze Freizeit einsetzen, um mit Clau Scherrer Musik zu machen. Zu hören sind sakrale Chorwerke von W.A. Mozart und Franck Martin, aber auch einfache, rätoromanische Lieder von Tumasch und Benedetg Dolf, Carli Scherrrer, Gion Antoni Derungs.