Low Cost (Claude Jutra)

Video «Low Cost (Claude Jutra)» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Seit seinem neunten Lebensjahr kennt David Miller sein Todesdatum. Als dieses immer näher rückt, trifft er zum letzten Mal seine Liebsten und ist besessen von der Idee, zu lernen, wie man einen Krawattenknopf macht. Lionel Baiers raffinierter Handy-Spielfilm.

Was bedeutet es für das Leben, wenn man genau weiss, wann es enden wird? Mit neun Jahren erfuhr David Miller das Datum seines Todes. Seither hat er versucht, möglichst viel(e) Leben in seine verbleibenden Jahre hineinzupressen.

Nun, da seine letzte Stunde naht, sucht David noch einmal jene Menschen auf, die ihm am meisten bedeutet haben. Ausserdem sinnt er über den kanadischen Filmemacher Claude Jutra nach, der sich ertränkte, als er erkannte, dass er sein Gedächtnis an die Alzheimersche Krankheit verlieren würde.

„Low Cost (Claude Jutra)“ von Lionel Baier, mit dem Handy gedreht, ist eine komplexe und faszinierende Reflexion über den Wert der Dinge im Tiefpreis-Zeitalter, über Erinnerung und Vergessen, Leben und Tod. SRF zeigt „Low Cost (Claude Jutra)“ im Rahmen der Reihe CINEMAsuisse als Free-TV-Premiere, in der Originalfassung mit deutschen Untertiteln. Im Anschluss an den Film folgt ein Porträt des Cineasten Lionel Baier.