Mathias Gnädinger - Die Liebe seines Lebens

Video «Mathias Gnädinger - Die Liebe seines Lebens» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Mathias Gnädinger war Publikumsliebling, Herausforderung für Regisseure und ein Garant für Anekdoten, die man sich noch lange erzählen wird. Der Film begleitet seine Frau Ursula in Erinnerungen an ihren verstorbenen Mann, und versucht die Lücke zu umfassen, die der Schauspieler hinterlässt.

Mathias Gnädinger, einer der profiliertesten Volksschauspieler, ist 2015 verstorben. Während Jahrzehnten prägte er das Schweizer Film- und Theaterschaffen. Regisseur Stefan Jäger zeichnet in einem Dokumentarfilm die Lebensgeschichte und das reiche Schaffen Gnädingers nach.

Mathias Gnädinger spielte in mehreren Filmen von Stefan Jäger die Hauptrolle. Zum letzten Mal im Spielfilm «Der grosse Sommer». Nach seinem überraschenden Tod geht der Regisseur auf dokumentarische Spurensuche. Gemeinsam mit der Witwe, Ursula Zarotti Gnädinger, besucht Stefan Jäger Weggefährten (Markus Imhoof, Sarah Capretti, Mike Müller, Daniel Rohr und andere) sowie Orte (Sternenberg, Burkina Faso, Stein am Rhein), die für Mathias Gnädinger wichtig waren.

Mit exklusivem Archivmaterial lässt er Mathias Gnädinger noch einmal aufleben, erzählt die grosse Liebesgeschichte seines Lebens und zeigt auf, welche Lücke der beliebte Schauspieler hinterlässt.