Rocksteady – The Roots of Reggae

Video «Rocksteady – The Roots of Reggae» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Jedes Kind kennt heute Reggae und seine Ikone Bob Marley. Doch wie hat damals alles angefangen? Der Dokumentarfilm begleitet die Gründer dieser Weltmusik 40 Jahre später nochmal ins Originalstudio in Kingston, wo sie ihre alten Hits aufnehmen und uns ihre Geschichte erzählen.

In Jamaika wurde in den 1960er Jahren eine Musik geboren, die die Welt eroberte. Sie kam aus dem Ghetto und hat Generationen dazu inspiriert, an eine bessere Welt zu glauben und dafür zu kämpfen.

Der Regisseur Stascha Bader nimmt das Publikum mit auf eine sinnliche und farbenfrohe Reise durch ein wenig bekanntes musikalisches Universum. Allerdings kann man als Laie nur staunen, wie viele weltbekannte Ohrwürmer wie «by the Rivers of Babylon» oder «Tide Is High» in jener Zeit entstanden, die dann viel später von anderen Bands gecovert und zu Welthits gemacht wurden.

Tonaufnahmen im ursprünglichen Tuff-Gong-Studio, seltene Archivbilder und Gespräche mit den Künstlern zu Hause und an historischen Orten zeichnen ein farbiges Bild der legendären Rocksteady-Zeit. Begleitet von zahlreichen Hits und Evergreens werden die Gründer dieses grossen musikalischen Erbes, zu denen auch Bob Marley gehörte, vorgestellt.