Unter der Haut

Video «Unter der Haut» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Alice sieht sich nach 18-jähriger Ehe mit der Tatsache konfrontiert, dass ihr Mann Frank sich immer stärker von einem Mann angezogen fühlt. Nicht nur für Frank, sondern auch für Alice und die drei Kinder bedeutet das eine grosse Veränderung im Leben. Ein feinfühliges Familiendrama.

Alice und Frank, die seit 18 Jahren verheiratet sind, ziehen mit ihren drei Kindern in eine neue Wohnung auf dem Land. Sie freuen sich auf einen Neuanfang. Als Alice eines Tages auf dem Familiencomputer eine Gay-Website entdeckt, denkt sie zunächst, dass ihr 17-jähriger Sohn Luca schwul sein könnte. Dieser winkt ab und bald weiss Alice: Es ist ihr Ehemann Frank, der sich für Männer interessiert. Sie versucht zunächst, es sportlich zu nehmen und zeigt sich interessiert für Franks neue Gefühle.

Doch mehr und mehr merkt sie, dass Frank sich von ihr entfernt, auch sexuell. Eines Tages gesteht Frank Alice, dass er sich in einen Mann verliebt hat. Obwohl Alice schockiert und wütend ist, bleibt erst mal alles so, wie es ist. Frank getraut sich nicht, den alles entscheidenden Schritt zu machen und die Familie zu verlassen. Alice hofft noch immer, dass Frank sich wieder für sie entscheiden wird.

Irgendwann aber platzt ihr der Kragen und sie stellt ihren Mann vor die Wahl: Die Familie oder der neue Mann. Über den Zeitraum eines Jahres zeigt der Film die Figuren mit ihren Wünschen und ihren Grenzen, in ihrer Hilflosigkeit gegenüber einer Wahrheit, die das bisherige Leben durcheinander bringt.

«Unter der Haut» ist der erste lange Spielfilm der Zürcherin Claudia Lorenz. In den Hauptrollen ihres feinfühligen Regiedebüts sind Ursina Lardi als Alice und Dominique Jann als Frank zu sehen.