Bach im Appenzellerland

Es ist wohl eines der ambitioniertesten musikalischen Projekte, das bisher in der Schweiz lanciert worden ist: Die Bach-Stiftung St. Gallen.

Symbol auf Rosa
Bildlegende: SRF / Sébastien Thibault

Die Stiftung bringt unter ihrem künstlerischen Leiter Rudolf Lutz im appenzellischen Trogen und Teufen das gesamte Vokalwerk von Johann Sebastian Bach zur Aufführung und dokumentiert dies integral auf Tonträgern. 2006 hat das Projekt begonnen, etwa 25 Jahre wird es dauern, bald ist Halbzeit. In der CD-Reihe ist man bei Vol. 26 angekommen. Wir stellen diese neuste Aufnahme vor.

Johann Sebastian Bach
Was frag ich nach der Welt. Kantate BWV 94
Dominik Wörner, Bass; Daniel Johannsen, Tenor;
Margot Oitzinger, Alt; Nuria Rial, Sopran
Chor und Orchester der J.S. Bach-Stiftung St. Gallen
Ltg: Rudolf Lutz

Antonio Vivaldi
Fagottkonzert a-Moll RV 497
Miho Fukui, Barockfagott
Ensemble F

Luca Marenzio
Il settimo libro de madrigali zu 5 Stimmen
La Pedrina
Ltg: Francesco Saverio Pedrini

Redaktion: Valerio Benz