Geistliche Barockperlen in Luzern

Seit 2014 hat auch Luzern sein eigenes Barockorchester mitsamt Vokalensemble: Die Accademia Barocca Lucernensis, geleitet vom spanischen Dirigenten Javier Ulises Illán. 

Symbol auf Rot
Bildlegende: SRF / Sébastien Thibault

Wie klingt sie? Das ist jetzt für jederfrau erfahrbar, die erste CD der Accademia ist erschienen mit geistlichen Musikperlen von Johann Adolph Hasse und Jan Dismas Zelenka.

Johann Adolph Hasse: Confitebor tibi Domine. Psalm
Gunhild Alsvik und Eva Maria Soler Boix, Sopran
Albert Miguélez Rouco, Countertenor
Remy Burnens, Tenor
Alexandre Beuchat, Bass
Accademia Barocca Lucernensis
Ltg: Javier Ulises Illán

Jan Dismas Zelenka: Miserere für Sopran, Chor und Orchester c-Moll
Gunhild Alsvik und Eva Maria Soler Boix, Sopran
Albert Miguélez Rouco, Countertenor
Remy Burnens, Tenor
Alexandre Beuchat, Bass
Accademia Barocca Lucernensis
Ltg: Javier Ulises Illán

CD: Zelenka, Hasse: Sacred Music for Dresden Cathedral
Label: Pan Classic (2019)

- - -

Franz Schubert: Sinfonie Nr. 1 D-Dur
Kammerorchester Basel
Ltg: Heinz Holliger

CD: Schubert: Symphonies Nos. 1 & 5, Overture «Fierrabras»
Label: Sony Classical (2019)

Redaktion: Valerio Benz