Kammermusik-Räume – einmal stürmisch, einmal still

Zwei Ensembles schliessen in der CH-Musik Räume auf. Die Kammer-Solisten Zug nehmen uns mit ins Opernhaus und beleuchten Schuberts «Fierabras» neu. Und das Quatuor Bozzini spielt ein Streichquartett von Jürg Frey, das der Komponist als «Stille Architektur», als «Schweigen eines Raumes» umschreibt.

Franz Schubert: Oper «Fierabras» (Bearbeitung für Harmoniemusik)
Kammer-Solisten Zug
Christoph Zimmer, Sprecher

Jürg Frey: Streichquartett Nr. 3
Quatuor Bozzini

Redaktion: David Schwarb