Leclairs Violinkonzerte

Die Schweizer Barockgeigerin Leila Schayegh und das La Cetra Barockorchester Basel widmen sich auf ihrer neuen CD den Violinkonzerten von Jean-Marie Leclair.

Symbol auf Rosa
Bildlegende: SRF / Sébastien Thibault

Jean-Marie Leclair galt im Paris des 18. Jahrhunderts als eine Art französischer Vivaldi. Er war der Mann, der die grosse Virtuosität und den freieren Stil der italienischen Musik nach Frankreich brachte.

Jean-Marie Leclair: Violinkonzert d-Moll op. 7/1
Leila Schayegh, Violine
La Cetra Barockorchester Basel
Ltg: Leila Schayegh

Jean-Marie Leclair: Violinkonzert D-Dur op. 10/3
Leila Schayegh, Violine
La Cetra Barockorchester Basel
Ltg: Leila Schayegh

CD: Jean-Marie Leclair: Concerti per Violino, Opp 7 & 10 - Nos 1 & 3
Label: Glossa (2019)

- -

Giovanni Battista Sammartini: Sonate für Mandoline und Basso continuo G-Dur
Duilio Galfetti, Mandoline
Luca Pianca , Theorbe

CD: Italian Sonatas
Label: Passacaille (2015)

- -

Agostino Steffani: Henrico Leone. Oper
Instrumentalsuite:
Ouvertüre
Air (Grave)
Prélude pour les démons (Très viste)
Chaconne
I Barocchisti
Ltg: Diego Fasolis

CD: Agostino Steffani «Danze e Ouvertures»
Label: Decca Records (2013)

- -

Georg Muffat: Missa in labore requies. Messe für 5 Chöre zu 25 Stimmen
Cappella Murensis
Les Cornets Noirs
Trompetenconsort, Innsbruck
Ltg: Johannes Strobl

CD: Georg Muffat: Missa in labore requies
Label: Audite (2016)

- -

Heinrich Ignaz Franz Biber: Partita für Violine, 2 Violas und Basso continuo Nr. 3 a-Moll
aus: Mensa sonora seu musica instrumentalis, Salzburg 1680
Rayuela

CD: Grenzenlos. Barocke Kostbarkeiten aus europäischen Ländern
Label: Classic Concert Records (2007)

Redaktion: Valerio Benz