Leo Dick: Der Wunsch, Indianer zu werden

Leo Dick hat für das Musikfestival Bern 2011 ein ungewöhnliches Musiktheater kreiert: Es spielt nicht auf der Bühne, sondern unter und hinter der Bühne und im Zuschauerraum.

Das Publikum folgt dabei dem Ensemble, das die Passagiere auf einem Überseedampfer und Emigranten ins Land der Sehnsüchte verkörpert. DRS2 hat das Werk aufgezeichnet und  in Zusammenarbeit mit dem Komponisten eine Radiofassung des Musiktheaters erarbeitet. Mit im Boot sind neben einem Solistenensemble der Chor des Stadttheaters Bern, das Ensemble Ardent sowie das Jugend Sinfonie Orchester des Konservatoriums Bern unter der Leitung von Titus Engel.

Eine Radioproduktion nach dem Musiktheater in drei Teilen mit Texten von Karl May, Franz Kafka u.a.

Idee, Komposition, Inszenierung: Leo Dick
Elektronische Komposition: Marcel Saegesser
Co-Regie, Bühne, Kostüme, Video: Tassilo Tesche
Schwester, Banjo: Chiara Asquini
Therese: Barbara Berger
2. Stewardess, Piccolo: Elisabeth de Merode
Halef, Oud: Wael Sami Elkholy
Heizer: Carlos Esquivel
Brunelda: Fabienne Jost
Officer, Tasteninstrumente, Schlagzeug: Annekatrin Klein
Steward: Chasper-Curò Mani
Student, Melodica: Daniele Pintaudi
1. Stewardess: Stephanie Ritz
Ensemble Ardent, Leitung: Patrick Secchiari
Chor des Stadttheaters Bern
Jugend Sinfonie Orchester
Konservatorium Bern
Musikalische Leitung: Titus Engel

Aufnahmen August und September 2011