Vanitas: Frühbarockes mit dem Basler Ensemble Matis

Gegen die Vergänglichkeit anspielen will das Ensemble Matis auf seiner neuen CD mit dem Titel «Vanitas». Das Thema war besonders im 17. Jahrhundert en vogue, in der bildenden Kunst, aber auch in der Musik. Ein Stück Ewigkeit schaffen, etwas das bleibt, festgehalten auf Notenpapier.

Das Ensemble Matis beleuchtet diese Werke so, wie es bereits in seinem Namen angelegt ist. Matis, katalanisch für Nuance, Farbton, Schattierung.

Marco Uccellini
Aria decimaterza sopra «Questa bella sirena»
Ensemble Matís

Maurizio Cazzati
- Capriccio sopra sedici note für 2 Violinen und Basso continuo a-Moll
- Capriccio sopra dodici note et Ciaccona
Ensemble Matís

Giuseppe Scarani
Sonata zu 3 Stimmen Nr. 15
Ensemble Matís

Wolfgang Amadeus Mozart
Klavierkonzert Nr. 27 B-Dur KV 595
Robert Casadesus, Klavier
Schweizerisches Festspielorchester, Luzern
Ltg: Carl Schuricht

Redaktion: Valerio Benz