Violinsonaten von Mozart und Rust

Auch für die Basler Barockgeigerin Plamena Nikitassova hört das Repertoire nicht bei Bach auf. Zumal sowohl die Musik von W.A. Mozart, als auch jene des heute kaum mehr bekannten Friedrich Wilhelm Rust auf einem barocken Fundament stehen.

Symbol auf Rosa
Bildlegende: SRF / Sébastien Thibault

Wolfgang Amadeus Mozart: Violinsonate B-Dur KV 454
4. Allegretto
Plamena Nikitassova, Violine
Aline Zylberajch, Hammerklavier

Friedrich Wilhelm Rust: Sonate für Violine und Basso continuo E-Dur
Plamena Nikitassova, Violine
Aline Zylberajch, Hammerklavier

Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 67 F-Dur
Kammerorchester Basel
Ltg: Giovanni Antonini

Muzio Clementi: Klaviersonate g-Moll op. 50/3 "Didone abbandonata"
Olivier Cavé, Klavier

Urs Joseph Flury: Fantasie für Klarinette und Orchester (2018)
Aron Chiesa, Klarinette
Philharmonie Baden-Baden
Ltg: Baleff Pavel

Sergeij Rachmaninow: Rhapsodie über ein Thema von Paganini op. 43
Lise de La Salle, Klavier
Philharmonia Zürich
Ltg: Fabio Luisi

Redaktion: Valerio Benz