Manuel Fischer bringt uns zurück in die Zukunft

Wer sich in den letzten paar Jahren mit guter elektronischer Musik (aus der Schweiz) befasst hat, kennt ihn: Manuel Fischer. Produzent, Ozelot Label-Gründer und DJ aus Zürich. Konnte man ihn zu Beginn stilistisch noch einordnen, nämlich in der House- und Technomusik – geht das heute nicht mehr.

Manuel Fischer vermummt vor einem Werbeplakat
Bildlegende: ZfG

Und das ist auch gut so!
Sein Debutalbum «Roadkill Grill in Novosibirsk» nimmt uns während elf Tracks mit an ehrlich gemeinte Raves der 90er-Jahre. Die Basis der meisten seiner Tracks sind Breakbeats. Auf gradlinige Gassenhauer wartet man vergebens. Das Album wirkt aber alles andere als verstaubt. Im Gegenteil, die ungewöhnlichen Sounds und eigenwilligen Strukturen die Fischer verwendet klingen zukunftsweisend und machen die Platte zu Etwas, was schon lange hätte kommen müssen. Nämlich der Befreiungsschlag aus dem heutigen Technoeinheitsbrei.


Aber vielleicht ist das auch alles Schwachsinn, was hier oben steht. Darum soll der gute Manuel Fischer uns seine neue Scheibe gleich selber erläutern. Er ist unser Livegast von dieser Woche.
Achtung - vielleicht reden wir aber auch über Cervelat-Würste und emotionale Zusammenbrüche. Man weiss es noch nicht so genau.
Fest steht, dass Fischer auch ein Liveset spielen wird. Juhui!

Tracklist DJ Set Manuel Fischer (22 – 23h):

folgt nach dem liveset

Tracklist DJ Set John Bürgin (23 – 24h):
Low Manuel - The Dust
The Mansisters - Black Swan
Dog.ma - Warriors
Order 89 - Future
Local Suicide & Curses - It All Sounds The Same
Tantemma - Diexx feat. Illusive Man
Franz Matthews & Local Suicide - Meditation
Modular Project - Nothing is real
Conrad van Orten - Center for Cyborg Data And Control 80
2K4S x NDSOMEWARE - Pastime Parasite
Mella Dee - Auxiliary
Mius - Torso

Gespielte Musik