Einsatz in Chicago

Staffel 1, Folge 1

Video «Chicago Fire - (Staffel 1, 1 / 24) Einsatz in Chicago» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Bei einem gefährlichen Einsatz stirbt ein Feuerwehrmann des Firehouse 51. Die Teamleiter Matthew Casey und Kelly Severide weisen sich gegenseitig die Schuld am Unglück zu. Währenddessen versucht Rettungssanitäterin Dawson, ein verletztes Mädchen mit einem riskanten Eingriff zu retten.

Bei einem gefährlichen Einsatz der Truppe von Firehouse 51 in Chicago komm einer der Feuerwehrmänner ums Leben. Die Stimmung im Team ist gedrückt. Die beiden Einsatzleiter Matthew Casey und Kelly Severide, beides gute Freunde des Verstorbenen, geraten immer wieder aneinander, weil sie sich gegenseitig die Schuld zuschieben. Auch die Ermahnungen ihres Vorgesetzten, Chief Boden, nützen nichts.
Für Casey ist das eine Doppelbelastung, denn er steht gleichzeitig kurz vor der Trennung von seiner langjährigen Freundin. Severide verheimlicht, dass er sich beim Einsatz verletzt hat, und lässt sich von seiner guten Freudin, der Sanitäterin Leslie Shay, heimlich Spritzen geben.
Sanitäterin Gabrielle Dawson wird währenddessen wegen einer Injektion, die sie einem verletzten Kind bei einem riskanten Einsatz verabreicht hat, zur Verantwortung gezogen. Christopher Herrmann, Vater von fünf Kindern, hat sein Haus an einen Spekulanten verloren. Zu allem Unglück verletzt er sich auch noch bei einem Einsatz. Für Mills, den neuen Praktikanten, ist der erste Tag äusserst ereignisreich.