Superheld

Staffel 4, Folge 23

Superheld

Borelli und Boden geraten wegen des Todes von Borellis Bruder heftig aneinander. Casey wird von seiner Politberaterin Susan Weller zu einem wichtigen Kongress mitgenommen, während Dawson immer noch um den kleinen Louie kämpft. Und Kidd muss sich mit ihrem Ex Grant auseinandersetzen.

Borelli ringt mit dem Tod seines Bruders. Er gerät mit Chief Boden aneinander, weil er mit dessen Entscheidung während des Einsatzes nicht einverstanden ist. Boden versucht ihn davon zu überzeugen, dass Dan seine Entscheidung, in das zusammenstürzende Haus zurückzugehen, selbst getroffen hat.

Casey wird von seiner neuen Politberaterin Susan Weller dazu aufgefordert, in grösseren Kategorien zu denken. Derweil kämpft Dawson nach wie vor um die Pflegschaft für den kleinen Louie. Dafür braucht sie dringend eine neue Wohnung. Als Casey ihr anbietet, sie mit dem Kleinen bei sich einziehen zu lassen, will sie davon nichts wissen. Sie wird bei ihrer Wohnungssuche von anderer Seite unterstützt, während Casey mit Susan an einen Kongress fährt.

Kidd muss sich immer noch mit ihrem labilen Ex Grant auseinandersetzen, der sie nicht in Ruhe lässt. Als er sie unter Drogeneinfluss anruft, kommt sie ihm zu Hilfe. Doch als Grant ihm Spital wieder aufwacht, ist er von Eifersucht und Hass erfüllt.