Der Fallensteller

Video «Der Fallensteller» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Burgess schwebt im Spital in Lebensgefahr. Hank und sein Team sind fest entschlossen, den Täter zu fassen. Dieser lockt sie mit seiner Boshaftigkeit immer wieder in neue Fallen und legt falsche Fährten aus.

Burgess schwebt in Lebensgefahr, nachdem sie bei einer Hausdurchsuchung in eine Selbstschussfalle getappt ist. Während Cassidy die Blutungen Burgess' stoppt, dringt Roman in das Haus vor. Überall drohen neue Fallen zuzuschnappen. In der Badewanne findet er eine verfaulte Leiche.

Roman begleitet Burgess im Krankenwagen vom Tatort weg und macht sich grosse Sorgen. Hank und sein Team evakuieren derweil die Gegend rund um das Haus und ordern das Bombenkommando vor Ort. Anschliessend untersuchen sie alle gemeinsam das Haus nach weiteren Fallen. Es stellt sich heraus, dass der irre Hausbesitzer explizit Polizisten treffen wollte.

Die weiteren Ermittlungen ergeben, dass es sich bei der Leiche um einen Dekan der psychologischen Fakultät handelte. Ein Nummernschild am Tatort führt zu Trevis Webber, einem Meth-Junkie. Hanks Team will ihm einen Besuch abstatten, aber auch dort warten bereits Fallen auf sie. Glücklicherweise sind sie diesmal besser vorbereitet und können ohne Verluste in das Haus eindringen. Dort finden sie von Webber nur noch die Leiche - vom Serienmörder fehlt weiterhin jede Spur.