8:30 PM

Staffel 1, Folge 12

Video «8:30 PM» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Nach einem Bombenattentat bricht in Chicago das Chaos aus. Alle Blaulichtorganisationen müssen zusammen arbeiten, um die Verschütteten zu finden, die Verletzten zu pflegen und vor allem die Täter zu verhaften.

Nach dem Bombenattentat auf ein Spital in der 20. Folge der zweiten Staffel «Chicago Fire» jagt die Chicago PD nun nach den Attentätern. Bei den Explosionen kamen 18 Menschen ums Leben, 15 schweben in Lebensgefahr, und 3 werden noch vermisst. Die Feuerwehrleute vermuten, dass unter den Trümmern noch weitere Opfer begraben liegen.

Um eine Katastrophe von dieser Grösse zu untersuchen, müssen alle Einheiten in Chicago zusammenarbeiten. Das FBI übernimmt mit Agent William Graff die Führung bei den Ermittlungen. Doch Hank will sich nicht dem FBI unterordnen. Zwischen ihm und Graff bricht ein Machtkampf aus. Hank will in den Ermittlungen auf niemanden Rücksicht nehmen - um die Attentäter zu fassen, ist ihm jedes Mittel recht.

Burgess Nichte liegt nach dem Anschlag auf der Intensivstation. Die Ärzte werden ihre Leber nicht retten können. Sie braucht dringend einen Organspender. Trotz der harten Zeiten muss Burgess zum Dienst antreten - nach dem Attentat braucht die Chicago PD alle im Einsatz.

Der Verdacht erhärtet sich, dass die Terroristen noch weitere Anschläge planen. In einem Onlinevideo erklärt ein mutmasslicher Täter dem Chicago PD und der Chicago Fire den Krieg.