High Heels

Staffel 1, Folge 11

Video «High Heels» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Ein Massaker in einem Banktresorraum bringt Hank und sein Team auf die Spur eines erbitterten Bandenkrieges. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt - und der Hauptpreis sind acht Millionen Bargeld. Ruzek lernt ein Geheimnis aus Platts Privatleben.

Hank und sein Team entdecken ein Blutbad im Tresorraum einer Bank. Diese sollte eine Geldlieferung aus Japan abfertigen und in Geldtransporter verteilen. Ein Überlebender berichtet von vier Typen, welche die Bank maskiert überfallen haben. Er konnte nur deren dunkle Hautfarbe an den Hälsen erkennen. Voight geht davon aus, dass mindestens einer der Überlebenden lügt.

Auf den beschlagnahmten Videoaufnahmen aus dem Tresor ist keiner der Täter erkennbar. Die Täter wussten sehr genau, wie die Kameras platziert waren. Der Überfall muss ein Insiderjob gewesen sein. Als ein weiterer Überlebender im Spital sein Bewusstsein wiedererlangt, sagt er aus, die Täter seien von weisser Hautfarbe. Nun steht Aussage gegen Aussage.

Mit diesem Wissen können die Polizisten in den Verhören den Druck erhöhen. Bald können sie einen der Täter identifizieren. Doch als sie dessen Wohnung stürmen, finden sie ein noch grösseres Massaker vor. Scheinbar bekämpfen sich zwei Gangs - und der Hauptpreis sind acht Millionen Bargeld.

Nadia Decotis meldet sich bei Lindsay. Sie ist seit 30 Tage clean und bedankt sich für Lindsays Engagement. Als sie in die Ermittlungen einsteigt, wird ihre Abstinenz unter eine harte Probe gestellt. Auch Platts Familienleben rückt mehr ins Zentrum als zuvor. Sie heuert Ruzek an, vor ihrem strengen Vater den Verlobten zu mimen. Ob sie wohl etwas zu verbergen hat?