Einmal süchtig – immer süchtig?

  • Dienstag, 9. Juli 2013, 22:20 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 9. Juli 2013, 22:20 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Mittwoch, 10. Juli 2013, 2:35 Uhr, SRF 1
    • Mittwoch, 10. Juli 2013, 8:25 Uhr, SRF info
    • Mittwoch, 10. Juli 2013, 11:00 Uhr, SRF info
    • Donnerstag, 11. Juli 2013, 4:00 Uhr, SRF 1
    • Donnerstag, 11. Juli 2013, 12:45 Uhr, SRF info
    • Samstag, 13. Juli 2013, 9:05 Uhr, SRF info
    • Samstag, 13. Juli 2013, 10:40 Uhr, SRF info
    • Samstag, 13. Juli 2013, 13:05 Uhr, SRF 1
    • Sonntag, 14. Juli 2013, 7:45 Uhr, SRF info

Viele Menschen können auf bestimmte Dinge nicht verzichten. Ob Tabak, Alkohol oder andere Drogen - die Sucht nach ihnen beflügelt, kann aber auch zum leidvollen Laster werden. Im «Club» erzählen ehemals Süchtige von Ihrem Leben in der Sucht und wie sie sich aus der Abhängigkeit befreien konnten.

Andreas von Burg lebte über 10 Jahre heroinabhängig auf der Strasse. Von Burg probierte bewusst alles aus und verbrachte schliesslich mehrere Jahre auf dem berüchtigten Platzspitz. Nach diversen missglückten Entzügen schaffte er mit über 35 Jahren den Absprung. Andreas von Burg ist heute erfolgreicher IT-Unternehmer – er sei sich aber bewusst, dass die Verlockung des Giftes nie ganz verschwinden wird. Ähnlich sieht es Bruno Jagher. Der trockene Alkoholiker bezeichnet sich selbst als exzessiven Charakter. Nachdem er mit dem Trinken aufhörte, stürzte er sich in die Arbeit bis zum Burnout. Heute leitet Bruno Jagher eine Selbsthilfe-Gruppe.

Der Entzug von Herta Patruno liegt erst wenige Monate zurück. Nach 23 Jahren ist sie seit März weg von ihrer Tablettensucht. Ohne ihre Familie, sagt sie, hätte sie den Ausstieg nie geschafft und gleichzeitig fürchtet sich Patruno vor einem Rückfall.

Wer wird süchtig und bedeutet einmal süchtig immer süchtig? Wie kann Sucht bekämpft werden?

Gesprächsgäste

Andreas von Burg, ehem. Heroin-Abhängiger
Herta Patruno, war 23 Jahre lang tablettensüchtig
Monika Ridinger, Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie, Chefärztin Forel Klinik
Bruno Jagher, trockener Alkoholiker
Toni Berthel, Aerztlicher Co.-Leiter integrierte Suchthilfe Winterthur, Präsident eidg. Kommission für Drogenfragen

Beiträge

  • Moderatorin Karin Frei

    Karin Frei präsentiert die Gesprächsrunde aus ehemals Süchtigen und Sucht-Experten:

  • Strassenumfrage 1

    Neun von zehn Menschen haben etwas im Leben, wonach sie süchtig sind:

  • Andreas von Burg

    Heroinkonsum kann Himmel und Hölle bedeuten. Verführungskraft und Abschreckung liegen nah beieinander:

  • Bruno Jagher

    Vom Gelegenheits- zum Zwangsdrinker: Die Geschichte des ehemaligen Alkoholikers in 50 Sekunden:

  • Toni Berthel

    Seelisches Leiden oder Persönlichkeitsstörung - was verursacht Sucht?

  • Monika Ridinger

    Sind Alkohol- und Drogensucht vererbbar und welche Rolle spielt das Umfeld?

  • Herta Patruno

    Es gibt die unteschiedlichsten Motive, die Sucht beenden zu wollen. Die Liebe zur Familie kann eines sein:

  • Strassenumfrage 2

    Was passiert mit den Menschen, wenn sie darauf verzichten müssten, wonach sie süchtig sind?

Mehr zum Thema