Machtkampf am Everest

  • Dienstag, 14. Mai 2013, 22:20 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 14. Mai 2013, 22:20 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Mittwoch, 15. Mai 2013, 1:35 Uhr, SRF 1
    • Mittwoch, 15. Mai 2013, 11:00 Uhr, SRF info
    • Donnerstag, 16. Mai 2013, 3:55 Uhr, SRF 1
    • Donnerstag, 16. Mai 2013, 12:45 Uhr, SRF info
    • Samstag, 18. Mai 2013, 14:05 Uhr, SRF 1

Am Mount Everest liegen die Nerven blank. Hinter dem Gewaltausbruch gegen den Extrembergsteiger Ueli Steck tobt ein Machtkampf um die Vorherrschaft im Expeditionstourismus. Die Strahlkraft des höchsten Gipfels lässt sich gut vermarkten. Auch die Sherpas wollen ein Stück vom leckeren Kuchen.

«Sie wollten mich umbringen», schildert der Extrembergsteiger Ueli Steck den hässlichen Streit mit den Sherpas auf 6500 Metern. Warum es zur Gewalteskalation kam, bleibt umstritten. Fest steht, dass am Mount Everest ein ökonomischer Machtkampf tobt. Die Sherpas verdienen ihr gutes Geld am Massentourismus und nicht an den professionellen Bergsteigern. Wurden Steck & Co. deswegen verprügelt oder haben sie sich schlicht unflätig und respektlos benommen? Wem gehört der mythische Berg? Verkommt er durch den touristischen Ansturm zum Rummelplatz? Und – zerstört die Geldgier selbst die raren Naturwunder dieser Erde? (Bild AFP Photo / Jonathan Griffith)

Im «Club» diskutiert Mona Vetsch die unheilvolle Entwicklung mit prominenten Experten:
Oswald Oelz, Arzt und Bergsteiger
Art Furrer, Bergführer und Hotelier
Robert Bösch, Fotograf und Bergführer
Katharina Conradin, Geschäftsleiterin Mountain Wilderness, Geografin
Alain Godet, Dokfilmer und Philosoph

HINWEIS: Ueli Steck nimmt sich eine Auszeit und hat deshalb kurzfristig seine Teilnahme im «Club» abgesagt. Mehr dazu SRF News Online.

Beiträge

  • Moderatorin Mona Vetsch

    Mona Vetsch stellt ihre Gesprächsrunde aus Everest-Besteigern, Tourismus-Kritikern und Himalaya-Kennern vor und erklärt, warum der Stargast der Sendung, Extrembergsteiger Ueli Steck, kurzfristig seine Teilnahme im «Club» abgesagt hat.

  • Ueli Steck, Extrembergsteiger

    Die verhängnisvollen Ereignisse im Steilhang am Everest vom 27. April 2013, die zur Todesdrohung führten, schildert Ueli Steck im eingespielten Filminterview so:

  • Art Furrer, Bergführer und Hotelier

    Art Furrer ist überzeugt, dass Steck und sein Begleiter Simone Moro gravierende Fehler gemacht haben müssen, dass die Sherpas so heftig reagiert haben:

  • Katharina Conradin, Geschäftsleiterin Mountain Wilderness

    Die Kämpferin für den Schutz der wilden Bergnatur sieht in der Geldgier einen grossen Zerstörungsfaktor, am Everest wie in der Schweiz:

  • Die Sherpas - Filmimpressionen

    Impressionen aus dem Dok «Sherpas – die wahren Helden am Everest» bieten Einblick in die gefährliche Arbeit der Tibeter im Dienst der westlichen Touristen:

  • Robert Bösch, Fotograf und Bergführer

    Anscheinend ist es möglich, ohne bergsteigerisches Können, ohne Training und Kondition den höchsten Gipfel der Erde zu erklimmen:

  • Oswald Oelz, Arzt und Bergsteiger

    Der Tourismus-Boom erzeugt Konflikte zwischen den Anbietern aus dem Westen und den Sherpas vor Ort, die auch in der Sendung kontrovers beurteilt werden: Wem gehört der Berg und wem das Geld?

  • Alain Godet, Dokfilmer und Philosoph

    Warum die Helden des Everest die mythologische Dimension der Bergwelt und ihre Vermarktung tüchtig anheizen: