Vom eigenen Kind verlassen

Der Sohn, die Tochter brechen den Kontakt zu den Eltern. Es herrscht Funkstille bis zur Verzweiflung. Was tun? Im «Club» diskutiert Karin Frei mit Fachleuten und Betroffenen über Ursachen und Folgen von "Beziehungsabbrüchen".

Wenn erwachsene Kinder den Kontakt zu ihren Eltern ohne Erklärung abbrechen, ist die Verzweiflung bei den Betroffenen meist riesig. Das Phänomen kommt in den besten Familien vor, nur gesprochen wird darüber kaum, zu gross sind Trauer und Scham. In der Funkstille bleiben verstossene Mütter und Väter mit der quälenden Frage nach dem Warum allein.

Gesprächsgäste

  • Doris Weissberg, Tochter brach 2009 jeglichen Kontakt mit ihr ab
  • Tina Soliman, Journalistin und Filmemacherin
  • Hugo Grünwald, Psychotherapeut, Dozent Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW
  • Barbara Bleisch, Ethikerin, Philosophin, Moderatorin «Sternstunde Philosophie» SF

Buchtipps

Funk­stil­le
Wenn Menschen den Kontakt abbrechen
von Tina Soliman
Klett-Cotta (2011)

Wenn Kinder den Kontakt abbrechen
Hilfestellung und Strategien einer verlassenen Mutter
von Angelika Kindt
Südwest Verlag (2011)

Beiträge

  • Moderatorin Karin Frei

    Moderatorin Karin Frei

  • Hugo Grünwald, Psychotherapeut, Hochschuldozent ZHAW

    Hugo Grünwald, Psychotherapeut, Hochschuldozent ZHAW

    «Das Schweigen ist in vielen Fällen ein Schutzmechanismus. Jemand muss flüchten, um seinem Gegenüber nicht länger ausgeliefert zu sein. Es gibt aber auch Menschen, besonders in Paarbeziehungen, welche Schweigen als sadistisches Mittel benutzen, um den Partner zu desavouieren.»

  • Doris Weissberg, Tochter brach 2009 jeglichen Kontakt zu ihr ab

    Doris Weissberg, Tochter brach 2009 jeglichen Kontakt zu ihr ab

    «Der Kontaktabbruch meiner Tochter stigmatisiert mich als Mutter in der Öffentlichkeit. Viele Menschen, denen ich begegne und die davon wissen, fragen sich: "Was hat sie Schreckliches getan, dass ihre Tochter nicht mehr mit ihr spricht?" Bis heute muss ich sagen, die Motive meiner Tochter für den Abbruch sind mir ein Rätsel.»

  • Barbara Bleisch, Ethikerin, Moderatorin «Sternstunde Philosophie»

    Barbara Bleisch, Ethikerin, Moderatorin «Sternstunde Philosophie»

    «Die Beziehung von Eltern zu Kindern ist enorm spannend. Sie beginnt als asymmetrische Beziehung (Baby / Erwachsener) - im Laufe der Zeit dann sollten beide auf Augenhöhe sein. Gelingt es nicht, diesen Punkt zu erreichen, begünstigt dies einen Abbruch.»

  • Tina Soliman, Journalistin und Filmemacherin

    Tina Soliman, Journalistin und Filmemacherin

    «Es existiert keine "Abbrecher-Statistik", aber bei meinen Recherchen habe ich entdeckt, dass jede zweite Familie mit diesem Problem zu kämpfen hat. Im Allgemeinen sind Mütter meist die Verlassenen – mit ihnen wird in der Regel am häufigsten gebrochen.»