Klein und fein – Sigiswald Kuijkens Petite Bande

La Petite Bande: Das war schon vor über 40 Jahren ein Markenzeichen der noch jungen Barock-Community. Klein hiess immer klein besetzt und durchsichtig, konzentriert auf das Wesentliche der Musik.

So hält es die kleine Bande bis heute, selbst wenn sie majestätische Ouvertüren spielt. Ganz im Geist ihres Gründers Sigiswald Kuijken.

Corelli und die Folgen

Johann Sebastian Bach: Orchestersuite Nr. 1 C-Dur. BWV 1066
La Petite Bande
Sigigswald Kuijken, Leitung

Arcangelo Corelli: Concerto grosso D-Dur op. 6/1 und op. 6/4
La Petite Bande
Sigigswald Kuijken, Leitung

Jean-Féry Rebel: La Fantaisie. Orchestersuite
La Petite Bande
Sigigswald Kuijken, Leitung

Heinrich Schütz: Magnificat. SWV 468
La Petite Bande
Sigigswald Kuijken, Leitung

Claudio Monteverdi: Nisi Dominus aus der Vesper 1610
La Petite Bande
Sigigswald Kuijken, Leitung

Redaktion: Nikolaus Broda