Vive la France – Les Talens Lyriques spielen Rameau plus

Sie mussten lange warten, um wieder gehört zu werden, die französischen Barockkomponisten. Dabei waren sie Vorbilder für Bach & Co., ja sogar für Mozart.

Als sie wiederentdeckt waren, galten sie als schwierig, weil die Musik so anders war mit ihren Verzierungen und Schnörkeln. Französische Ensembles haben diese Musik dann zu Earcatchern gemacht, und heute baden viele Musiker im satten Sound der Franzosen. Damals: pour les rois! Heute: pour le peuple.

Rameau - Lully - Charpentier

Jean-Baptiste Lully: Prologue aus Roland. Tragédie en musique
Solisten und Chor des Théâtre Municipal, Lausanne
Les Talens Lyriques
Christoph Rousset, Leitung

Jean-Philippe Rameau: Les surprises de l'amour. Instrumentalsuite
Les Musiciens du Louvre
Marc Minkowski, Leitung

Marc-Antoine Charpentier: Te Deum. H 146
Solisten
Les arts florissants
William Christie, Leitung

Redaktion: Nikolaus Broda