Best of 2008

Die Newcomer Jamey Johnson und Lady Antebellum spendeten dem Nashville Mainstream Frischwasser. Patty Loveless und Lee Ann Womack beschworen dessen Tradition. Darius Rucker schaffte als erster Afro-Amerikaner seit einem Vierteljahrhundert Platz eins in den Country-Charts.

Willie Nelson machte mit Wynton Marsalis Jazz.

Hayes Carll und Tift Merritt brachten süffige Americana-Kost. Dailey & Vincent und die Steeldrivers liessen im Bluegrass die Funken sprühen. George Strait blieb auch nach 27 Jahren ganz einfach George Strait. Und die Zac Brown Band lieferte bereits den Country-Sommerhit '09. Die subjektive «Country Special»-Bestenliste.

Gespielte Musik

Moderation: Christoph Schwegler, Redaktion: Geri Stocker